Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht für das Projekt “zäme ässe”

Zäme ässe schmöckt besser! Einmal in der Woche sollen Menschen zum Mittagessen eingeladen werden, um niederschwellig Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. Zäme ässe ist für alle, die sich auf ein Mittagessen in Gemeinschaft freuen. Die Kosten für das Essen sollen bewusst niedrig gehalten werden.
Für das Projekt werden Freiwillige gesucht, die sich engagieren und sich vorstellen können, etwa einmal im Monat mit anderen zusammen beim zäme ässe mitzuhelfen.
Personen, die gerne kochen oder sonst freie Zeit zur Verfügung stellen können, z.B. zur Mithilfe bei der Vorbereitung oder beim Abwaschen, sind gebeten, sich bei Cäcilia Stutz zu melden, 056 631 88 39 oder .
Erfahrungen aus ähnlichen diakonischen Projekten zeigen, solche Begegnungen sind für alle Beteiligten eine Bereicherung. Gutes tun tut einem selber auch gut.
Die Arbeitsgruppe mit Diakon Andreas Bossmeyer, Pastoralraumleiter, Claudio Gabriel, Pfarreiseelsorger, Karen Hug, Stellenleiterin Kirchlich Regionaler Sozialdienst Mutschellen-Reusstal, Sandra Ruppli, Fachstellenleiterin Katechese und Cäcilia Stutz, Leitungsassistentin, plant ein erstes Treffen mit Interessierten am Dienstag, 9. August, 18 Uhr. Dieser Abend beinhaltet die Vorstellung des Konzeptes und einen kulinarischen Vorgeschmack auf das Projekt zäme ässe. Der Durchführungsort wird später bekannt gegeben.

Zurück