Gottesdienste mit und ohne Zertifikatspflicht

Das Ende der Ferienzeit brachte wie erwartet höhere Fallzahlen. Schüler/-innen mussten zu Hause bleiben, die Intensivbetten in den Spitälern sind vermehrt mit Covid-19-Patienten belegt. Die Behörden reagierten mit einer ausgedehnten Zertifikatspflicht.
Die Einschränkungen wirken sich auch auf den kirchlichen Bereich einschneidend aus. Neu wird unterschieden zwischen Gottesdiensten ohne Zertifikatspflicht, Maximum 50 Personen, mit Erhebung der Kontaktpersondaten. Die zweite Variante beinhaltet Gottesdienste mit Zertifikatspflicht, (Pflicht ab 50 Personen) dort gelten keine weiteren Einschränkungen ausser der Hygienemassnahmen.
Wir werden im Pastoralraum beide Varianten anbieten. Es ist uns wichtig, für alle einen geeigneten Rahmen anzubieten, den Geimpften wie auch den Ungeimpften. Es ist uns klar, dass dies nicht zur Freude vieler sein wird. Wir appellieren an die Solidarität und auch an die Fairness –es geschieht zum Schutz der Menschen.
Gottesdienste mit Zertifikatspflicht sind so benannt. Wenn kein Zusatz vermerkt ist, besteht keine Zertifikatspflicht.

Zurück